Mothes, Gregor: Das traurige Sonntagsbild. Immerwährender Postkartenkalender

Artikel-Nr.: 9783947106677

Auf Lager

18,00
Preis inkl. MwSt. u. Standardversand
Versandgewicht: 490 g


Nikolaus-Kalender-Special: Alle Kalender, die am Montag, dem 6.12. bestellt werden, werden von Gregor Mothes signiert und auf Wunsch mit Widmungen versehen! Einfach im Bestellformular bei "Bemerkungen" angeben, für wen die Widmung sein soll.

Gregor Mothes’ Fotoserie »Das traurige Sonntagsbild« of­fen­bart auf raue, komi­sche und liebevolle Weise die Tristheit der Städte und Land­schaften, in denen wir leben. Die in den sozialen Me­­dien gestartete Bilder­serie er­lang­te bald Kultstatus. Dieser jah­res­unabhängige Postkarten­ka­len­der, in dem immer Sonntag ist, vereint nun die schöns­ten trau­rigen Bilder.

Ausgezeichnet mit dem Kalenderpreis des Deutschen Buchhandels 2021 in der Kategorie Bestes Fotokonzept.

»Unter vielen starken Einreichungen haben die traurigen Sonntagsbilder von Gregor Mothes die Jury in dieser Kategorie am stärksten beindruckt. Der Kalender zeigt auf 52 Blättern Motive, wie wir Sie alle aus sonntäglich ausgestorbenen Gewerbeparks, Einkaufszentren, Wohnvierteln, Hausfluren etc. kennen. Es gelingt dem Fotografen diese Szenen in ihrer Tristesse, Melancholie aber auch Komik einzufangen. So sind die Motive nicht wirklich traurig, sondern – gerade weil sie uns so bekannt vorkommen – von einem hintergründigen Humor, den man gerne teilen möchte.«
Jury Kalenderpreis

»Ein Must-have für alle Freund*innen der facettenreich geschliffenen Tristesse, die in allen erdenklichen Grautönen funkelt!«
Katharina Greve, Cartoonistin

In den Kalender reinschauen (PDF)

Gregor Mothes wurde 1977 in Leipzig geboren. Er ging in der DDR zur Schule und bekam von der Bun­de­srepublik seinen Abschluss. In den 1990er-Jahren engagierte er sich in Kultur­pro­jekten und Initiativen vor allem zu den The­men Stadtentwicklung und politische Gegen­kultur.
Ausbilden ließ er sich zur Pflegefachkraft, zunächst für Kinder, später für Senioren. Mit einem Umweg über Niedersachsen zog er mit seiner Familie nach Berlin, wo er seit 2008 lebt und arbeitet. Er ist in der ambulanten Betreuung von hilfsbedürftigen Menschen tätig.
Gregor Mothes schreibt Erzählungen, Geschichten für Kinder und satirische Texte. Er lieferte Beiträge unter anderem für die Ärzte Zeitung, die taz und das Satiremagazin Titanic. Er ist zudem regelmäßiger Gast bei den Berliner Lesebühnen.  
Wo immer er unterwegs ist, hat er eine kleine Kamera dabei, um Fotos für verschiedene Serien zu machen, die er in den  sozialen Netzwerken zeigt. In der Reihe »Das traurige Sonntagsbild« erscheint seit 2015 an jedem Sonntag ein neuer Beitrag.

Auch diese Kategorien durchsuchen: HUMOR/SATIRE, NEU, Startseite